Home > Organisationen > Siemens >  Zusatzinformationen

Kurzporträt der Firma Siemens

 

Die Siemens AG, mit Firmensitz in Berlin und München, zählt mit rund 600 Produktionsstätten, Forschungs- & Entwicklungs- sowie Vertriebsstandorten zu den weltweit größten Firmen der Elektro- und Elektronikindustrie. 461.000 Mitarbeiter entwickeln und implementieren in mehr als 190 Ländern Produkte, Anlagen und Dienstleistungen.

 

Für die Untersuchung der Geschichte unternehmerischer Public Relations in Deutschland ist die Firmengeschichte von Siemens insofern ein geeignetes Beispiel, als es sich bei der Elektroindustrie Mitte des 19. Jahrhunderts um eine völlig neuartige, wachstumsintensive und zukunftsträchtige Branche handelte. Eine mögliche Definition des Begriffs Public Relations findet sich im deutschen Sprachraum erst 1937. Unternehmen wie Siemens zeigen jedoch, dass es bereits vor diesem Zeitpunkt umfangreiche Tätigkeiten im Bereich der wirtschaftlichen Öffentlichkeitsarbeit gab. Die aufkommende Industrialisierung schafft die Notwendigkeit, die Bevölkerung von den Vorteilen neuer Technik und Erfindungen zu überzeugen. Der Firmengründer Werner von Siemens sieht sich zudem mit der Situation konfrontiert, dass elektrischem Strom mit großer Skepsis, Ängsten sowie Vorbehalten begegnet wird. Die zunächst zurückhaltende Einstellung der Bevölkerung und Behörden sowie die notwendige Vertrauensbildung zu den eigenen Mitarbeitern erfordern daher den Einsatz vielfältiger Maßnahmen, die wir heute der Unternehmenskommunikation in Gestalt Externer und Interner Public Relations zuschreiben.

 

Im Zeitraum von 1847 bis 1939 lenken Werner von Siemens, sein Bruder Carl sowie seine Söhne Wilhelm, Arnold und Carl Friedrich die Geschicke des Unternehmens. Ein jeder verfolgt dabei eine eigene Kommunikationsstrategie in Abhängigkeit politischer, wirtschaftlicher und sozialer Umstände.